Heilbehandlungen

Heilbehandlungen sind im notwendigen und angemessenen Umfang im Rahmen der vorgegebenen Höchstbeträge beihilfefähig, sofern sie ärztlich verordnet und wissenschaftlich anerkannt sind. Hierzu zählen z. B. Krankengymnastik, Massagen oder Fangopackungen. Heilbehandlungen müssen von Angehörigen der Heil- und Hilfsberufe (Krankengymnasten, Masseure etc.) durchgeführt werden.