Beihilfestellen in Niedersachsen

Beamte und ihre Angehörigen in Niedersachsen bekommen Beihilfe unter Voraussetzungen, die sich überwiegend nach den Regelungen für Bundesbeamte richten.

Die Niedersächsische Beihilfeverordnung (NBhVO) regelt die Gewährung von Beihilfe an aktive und pensionierte Landesbeamte in Niedersachsen und ihre berücksichtigungsfähigen Angehörigen. Ehe- und eingetragene Lebenspartner sind berücksichtigungsfähige Angehörige, wenn ihre steuerlichen Einkünfte im zweiten Kalenderjahr vor Stellung des Beihilfeantrags nicht höher waren als 18.000 Euro.

Das Wichtigste für Niedersachsen zusammengefasst:

  • Weitgehende Übereinstimmung mit den Regelungen der Bundesbeihilfe
  • Im Vergleich mehr Beihilfe für Zahnbehandlungen und Implantate
  • Zum Teil günstigere Regelungen bei Aufwendungen für Pflege und Vorsorge
  • Keine Wahlleistungen bei Krankenhausbehandlungen

Detaillierte Informationen über die Beihilfefähigkeit von Aufwendungen, Beihilferecht und Beihilfeantrag haben wir für Sie in unserem Text über die Beihilfe in Niedersachsen zusammengestellt.

Das ist Ihre Beihilfestelle in Niedersachsen

Für Landesbeamte

Die Oberfinanzdirektion Niedersachsen beherbergt die „Landesweite Bezüge- und Versorgungsstelle“, die sowohl für die Beihilfe für Bedienstete des Landes als auch die Heilfürsorge der Polizei und Feuerwehren zuständig ist.

Kontakt:

Oberfinanzdirektion Niedersachsen
Landesweite Bezüge- und Versorgungsstelle (LBV)
Auestr. 14
30449 Hannover
 
Tel.: (0511) 925-2887 oder 925-2888
Fax: (0511) 925-2880
 
E-Mail: OFD-LBVZIBHa@ofd-lbv.niedersachsen.de
Internet: http://www.nlbv.niedersachsen.de

Wichtige Grundlagen

Die Beihilfeverordnung Niedersachsen finden Sie hier.

Die Heilfürsorgeverordnung Niedersachsen erhalten Sie hier.

Antragsformulare für Landesbeamte und Antragsformulare für Kommunalbeamte stehen zum Download bereit.

Niedersachsen

Für Kommunalbeamte

Die Niedersächsische Versorgungskasse ist Beihilfestelle für den kommunalen Bereich in Niedersachsen. Sie berechnet und zahlt die beamtenrechtliche Alters- und Hinterbliebenenversorgung aus und verwaltet in Krankheits-, Pflege- und Geburtsfällen die beihilferechtlichen Fürsorgeleistungen. Darüber hinaus existieren weitere Versorgungskassen. Welche für Sie zuständig ist, erfragen Sie bei Ihrem Dienstherrn.

Kontakt:

Niedersächsische Versorgungskasse (NVK)
Am Mittelfelde 169
30519 Hannover
 
Tel.: (0511) 87996-0  
Beihilfestelle: (0511) 87996-97
Fax: (0511) 87996-99
 
E-Mail: info@nvk.de
Internet: http://www.nvk.de
 
Zusatzversorgungskasse der Stadt Hannover
Teichstr. 11/13
30449 Hannover
 
Tel.: (0511) 168-0
Fax: (0511) 168-42626
 
Internet: www.zvk-hannover.de

Sie haben Fragen zur Beihilfe in Ihrer Region und zur privaten Krankenversicherung für Beamte?

Unsere zertifizierten Beihilfeexperten bei der Continentale beraten Sie gerne – kompetent, zuverlässig und unverbindlich. Sie informieren Sie zur Beihilfe in Niedersachsen und zur privaten Krankenversicherung für Beamte, der Restkostenversicherung. Nutzen Sie unsere Postleitzahl-Suche und wir vermitteln Ihnen den Kontakt zu Ihrem persönlichen Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

Letzte Aktualisierung: 16.11.2016


Gewünschte Information nicht gefunden?
Schauen Sie in unser Glossar
In unseren Glossartexten erläutern wir für Sie ein paar Grundbegriffe rund um unser Gesundheitssystem und FachBeihilfebegriffe, die immer wieder in unseren Texten auftauchen. Beihilferatgeber-Glossar