Selbstbeteiligung: Welche Gestaltungsformen gibt es?

Unter einer Selbstbeteiligung versteht man im Versicherungswesen den Anteil, den der Versicherte im Leistungsfall selbst zu tragen hat.

Selbstbeteiligungen werden entweder je versicherter Leistungsart oder Leistungsposition oder über alle Leistungsbereiche eines Tarifs hinweg vereinbart. Es sind entweder absolute Euro-Beträge oder prozentuale Staffelungen möglich. Eine besondere Variante sind tarifliche leistungsfallbezogene Eigenbeteiligungen (feste Selbstbeteiligung pro Inanspruchnahme einer Leistung).