Rezept

Die beihilfeberechtigte Person muss bei ihrer zuständigen Beihilfestelle die Beihilfe schriftlich beantragen. Dazu sind bestimmte Antragsformulare aus Gründen der Rechtssicherheit und Vollständigkeit zu verwenden. Dem Beihilfeantrag müssen außerdem die Belege für die entstandenen Aufwendungen beigefügt werden. Bei Arzneimitteln ist dies am einfachsten mit einem Rezept des Arztes, auf dem der Name, der verordnende Arzt und das Datum der Verschreibung festgehalten sind. Zudem müssen auf jedem Rezept die Pharmazentralnummer (PZN) und Apothekenkennzeichen angegeben sein. Es empfiehlt sich, das Rezept als Kopie einzureichen.