ICD – International Classification of Diseases

Die ICD ist die internationale statistische Klassifikation der weltweit anerkannten Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme. Herausgeber ist die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Der aktuelle Code ICD-10 stammt aus 2012 umfasst rund 14.000 vierstellige Diagnoseziffern, die in einer Kombination von Zahlen und Buchstaben die computerlesbare Verschlüsselung der Diagnosedaten von Patienten ermöglichen. Die Verschlüsselung nach ICD-10 ist für den vertragsärztlichen Bereich seit 1996, für die Behandlung in Krankenhäusern seit 2000 verbindlich vorgeschrieben. Viele private Krankenversicherer haben das System zur Verwaltungsvereinfachung übernommen.