Beihilfebemessungssatz

In welcher prozentualen Höhe sich Ihr Dienstherr an den berücksichtigungsfähigen Aufwendungen beteiligt, gibt der Beihilfebemessungssatz (BMS) an. Dieser ist in der Regel personenbezogen, zum Teil richtet er sich nach dem Familienstand wie in den Bundesländern Bremen und Hessen. Zum Beispiel erhält ein Beihilfeberechtigter des Bundes ohne Kinder 50 Prozent Beihilfe. Das heißt, der Dienstherr Bund beteiligt sich zu 50 Prozent an den beihilfefähigen Krankheitskosten. Die restlichen 50 Prozent sind von den Beamten privat über eine Krankenversicherung abzusichern.

Sie möchten wissen, welcher Beihilfebemessungssatz für Sie gilt?

Nutzen Sie unseren Beihilferechner! Dieser stellt Ihnen Ihre persönlichen Beihilfeinformationen zusammen.

Interessieren Sie sich für eine günstige Restkostenversicherung?

Nutzen Sie unseren Beihilferechner und Sie erhalten:

  • Ihren persönlichen Beihilfebemessungssatz
  • Ihre Prämie für die Restkostenversicherung
  • Beihilferatgeber mit allen Infos speziell für Ihre Situation
Jetzt Rechner starten und sparen!